Reisen in Deutschland

#MaMe IST AUF AGENTURSUCHE

Schon eine Weile überlege ich frische Luft mit meinen Projekten zu schnuppern. Genauer gesagt: Verlagsluft.

Welches Projekt wäre da besser geeignet, als eines in der ländliche Dorfromantik mit nächtlichem Horror verschmilzt? (Die Autoren und Verlagsmenschen unter euch werden jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Zur Beruhigung: Beide Elemente passen wie Popo auf Eimer zusammen  ;)  )

Umfang: 364 Normseiten, ca 506.000 Zeichen (Einzelband)

Genre: Dark Fantasy mit Romantik
Zeit und Ort: 2042 in der real wirkenden Welt
Zielgruppe: Leser*innen ab 16 Jahre, die sich nicht perfekt fühlen

Liebe für das Projekt:

VIEL!

Über die Klippe

AKTUELLES SCHREIBPROJEKT

#AssiDeBö #Antihelden

Da hört man nichtsahnend Musik und dann steht sie da: Die Muse.
 
Es könnte ein Dreiteiler werden. Oder einfach ein Dickerchen, wie "Angus". (Der Plotplan von der "Angus"-Hauptgeschichte behandelte die Geschichte streng genommen wie einen Dreiteiler.)
Alle drei Teile sind fertig geplant.
Der Erste ist mittlerweile auf fast 40.000 Worte angewachsen. (Nachdem ich ihn noch einmal Neu anfangen musste. Jetzt stimmt das Gefühl beim Schreiben.)

Liebe für das Projekt:
Es brüllt mich an weiter zu schreiben!

Engineering-Pläne

PROJEKTE IN DER WARTESCHLEIFE

Roboter mit Waffen

#nummer

Wer meinen Angus kennt weiß: Ich kann unfreundlich sein.

#nummer ist Dystopie, Krieg, Drama. Ein Sumpf aus menschlichem Abschaum, dessen Tiefe ich allmählich wieder bereit bin mir anzutun.

Die Muse arbeitet und sammelt hier fleißig! Es wird gemein. Es wird mega gut!
 

FORTSCHRITT:

Der Plot steht.

#meritiare

FRÖHLICHES GENRE SPRINGEN INNERHALB EINER REIHE

ÜBERGENRE: Urban Fantasy

Himmel, kostet mich dieser Auftakt Nerven! Das erste Mal High-Fantasy und dann noch ohne Elfen, Oger und Co.
Stattdessen eine völlig abgedrehte Welt.
Und eigentlich sind da eh schon alle Tot gewesen, als ich als kleine Autorin da ankam.
Aber 7 Jahre hab ich auf DIESE Idee (der Vorgeschichte) gewartet.
Es ist die größte Baustelle, die ich je erschaffen habe!

 

Warum das erste von vielen Manuskripten aus der Reihe seit +10 Jahren in der Schublade liegt:

  • Die (unabdingbare) Vorgeschichte liest sich bisher so, als wäre ich auf einem ziemlich schlechten Trip gewesen. (Ich war noch nie auf einem Trip ... Vielleicht liegt es daran. Hab aber nicht vor meinen Erfahrungsschatz dahingehend zu erweitern!)

  • Der erste Roman ist a) zu fett und b) zu viele Nebenstorys c) ICH LIEBE ES NOCH IMMER ZU SEHR!

Der zweite Roman dazu ist schon längst fertig geschrieben ... Und mir fast schon zu Mainstream.

FORTSCHRITT:

Reines Chaos voller Liebe ❤️

Reflexions-Collage
Graues Sommerkleid

#spaßprojekternst

Oh weh!

Es sollte klein werden. Es soll klein werden. (Bitte.)

"Report der Magd“ hab ich mit ungefähr 12 Jahren gelesen. Ich war zu jung dafür. Es hat mich Jahrelang aufgewühlt. Dann habe ich es vergessen. Bis #metoo kam.

Es sollte schlüpfrig werden. Es sollte satirisch und lustig werden.

Es wird, fürchte ich, anders.

FORTSCHRITT:

Plot wird geplant! Das Plot-Scheißerchen ( <3 ) erweist sich als widerspenstig mit enormen Durchhaltevermögen. Ende, wo bist du?!

Update Februar 2021: Ich hasse es! Aber ich möchte es noch nicht aufgeben.

#Märchenheldin

Man nehme eine Prinzessin, ihren dem Heldenmut verfallenen Bruder, einen Drachen und streut dazu eine Priese Liebe mit anderen Charakteren.
Jedoch anders, als ihr denkt.
Harharharhar!

Märchenstunde

Neues bei Instagram