Was bisher geschah und was kommt.

Viele von uns möchten einen Schlussstrich hinter 2020 setzen. Einen Fetten. Mit Glitzer, damit es besonders ins Auge fällt.

Für mich war dieses Jahr anstrengend - vor allem in meinem Pflegejob, der zum Teil so viel forderte, dass am Nachmittag nichts mehr ging. Außer möglichst ein Schläfchen zu machen, egal was das Kind davon hielt. (Schlafmangel und Stress machen aggressiv. Mein Kind hat keine Aggressivität verdient.) Dennoch konnte das Manuskript von #Novalee2 beendet werden und liegt bereits der zweiten Testleserrunde vor. Projekt #Mame werde ich eventuell Ende Januar, Anfang Februar beenden können. Gerade das aktuelle Projekt gibt mir unglaublich viel zurück. Es ist, von der Aggression her, noch längst nicht auf dem Level von #Angus, aber auf einem guten Weg dahin. Und dennoch ist es romantisch. (Auf seine eigene Art. Denn wer von euch hätte Lust auf ein Date im Kerzenschein, wenn ihr in der vorherigen Nacht beinahe von Monstern zerfleischt wurdet?)

Lesetechnisch habe ich 2020 47 Bücher verschlungen. Der Vorteil beim Bus fahren.

Womit wir bei meinen Zielen sind:

  1. Meiner Familie mehr zuhören. Ganz oft merke ich, wie ich sehe, wie sie reden, aber meine Gedanken sind weit weit weg. (Meine Anatomielehrerin dachte damals auch immer sie hätte meine vollste Aufmerksamkeit ... Das Problem ist also ein altes.)

  2. Gesund bleiben und dafür Sorgen, dass auch meine Familie gesund bleibt. (Ohne Mist, wir mussten in den letzten Tagen die Küchentür abschließen, weil unser Ninja-Kind sich dauernd Süßigkeiten besorgt hat. Und ich rede hier nicht nur von einer Gummibärchentüte. Das ist nur die Spitze vom Eisberg ...)

  3. #MaMe wirklich bis spätestens Februar beenden, damit es 2021 vielleicht sogar Final werden kann.

  4. #Novalee2 veröffentlichen!

  5. Kräftig Werbung für #GameOnNovalee (Teil 1) machen, denn mein Liebling kam an die falsche Zielgruppe und die schlechten Rezis haben mich ziemlich runter gezogen. Die Geschichte gehört zwar zur LitRPG, aber eben nur am Rande. Was vielen säuerlich aufgestoßen hat, da sie mehr Kämpfe und weniger emotionalen Tiefgang erwarteten.

  6. Ich liebäugele tatsächlich damit mich mit #MaMe bei Agenturen zu bewerben. Bei wenigstens bei 2-3 möchte ich anklopfen.

  7. SPORT, denn ich bin beweglich wie eine Brechstange.

  8. Eine Entscheidung fällen welches Projekt anschließend angegangen wird. Ob ich bereit bin mich dem Monster #Meritiare erneut zu stellen oder Projekt #RoDe (aka #Spaßprojekternst) im Sande verlaufen zu lassen? Kommt endlich #Nummer dran? Oder ein ganz anderes?

Was sind eure Ziele 2021?


Bleibt gesund

Eure Melanie

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen