Monatsrückblick Januar in einem Wort: JUHUUU! (Mehr im Beitrag ❤️)

ÜBERRASCHUNG!


Fünf Tage hat es gedauert. Von der ersten Anfrage bis zur Vertragsunterzeichnung.

Jup. Einen VERTRAG!

Und das nur, weil eine unfassbar liebe Person begeistert von einem meiner Projekte ist - denn beworben habe ich mich dafür nicht ❤️


Um welches Projekt es sich genau dreht und wer diese umwerfende Frau ist, die mir diese Chance ermöglicht hat, verrate ich jedoch noch nicht. ABER: es wird toll! Und ihr werdet keine Ausrede haben sie nicht kennenlernen zu wollen.

Dieses Wörtchen unter dem Projekt #MaMe konnte letztes Wochenende schreiben.

Drei Monate. Fast 65Tausend Wörter. (Und ich wäre schneller gewesen, hätte ich nicht die Überarbeitung von #Novalee2 dazwischengeschoben. Deswegen diese deprimierenden geraden Linien.)

Vor kurzem hatte ich euch bei Instagram gefragt welche Enden ihr bevorzugt. Happy End lag dicht hinter Real End. (Sad End ist anscheinend weniger beliebt.)

Und ich kann voller Stolz verkünden: es ist tatsächlich beides. (Hehehehehe!)

Ausblick auf Februar:

Mein Schwerpunkt wird definitiv auf #Novalee2 liegen! Die Termine mit Anna Fuchsia (Coverdesign), Lillith Korn und Pia Euteneuer (Korrektorat+) stehen fest.

Und während ich auf die Rückmeldungen der laufenden Testlesung warte, arbeite ich an der Planung von #assidebö. Ich bin sehr gespannt, was meine Testleserinnen sagen, denn entweder ist die Überarbeitung "schnell" (an dieser Stelle lach-weine ich ein wenig ;) ) abgehandelt, oder ich muss mich noch einmal ans Reißbrett setzen und einiges in Rekordzeit umschreiben. Letzteres würde bedeuten, dass eine weitere, schnelle Testleserunde benötigt werden würde.

Ich bin gespannt! Und bereit!


Mein Lesemonat war ebenfalls recht vielversprechend. Mein Highlight darunter: "Dry". (Meine Kurzmeinungen davon findet ihr auf Instagram, schaut einfach bei der unteren Leiste meines Blog vorbei, um dahin zu kommen.)

Einen Ratgeber habe ich ebenfalls gelesen. Thema "Werbetexte". Dieser hat mich aber so maßlos enttäuscht, dass ich mich weigere ihn hier aufzuführen. Der nächste Ratgeber wird hoffentlich besser, denn es wird "Story tells, Story sells - Wie dramatische Geschichten funktionieren". Die Lektüre kommt zu einem perfekten Zeitpunkt, für Projekt #assidebö.

(Alle Bilder mit Menschen stammen von wix.com)

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen